Midlife Crisis: Männer in den „Wechseljahren“
03 Dez 2014 Autor:

Einerseits ist das Thema Midlife Crisis ein Tabu-Thema und andererseits wird der Mann „in den Wechseljahren“ für etliche seiner Handlungen gern belächelt, hauptsächlich dann, wenn er sich jüngeren Frauen zuwendet.

Es gibt sie tatsächlich – die oft verleugneten Wechseljahre der Männer, zumindest trifft es einige von ihnen. Ungefähr jeder zehnte Mann ist von Stimmungsveränderungen und zunehmender Kraftlosigkeit betroffen. Dazu kommt Lustlosigkeit oder allgemein die Unzufriedenheit mit dem Leben. Darüber reden Männer nicht gern öffentlich und bringen sich damit in eine Isolation.

Keine Bange: Die sogenannte Midlife Crisis kommt… und geht auch wieder

Der männliche Körper ist ebenso wie der der Frau im Laufe der Jahre diversen Umwälzungen ausgesetzt. Sogenannte Alterserscheinungen, die zwischen dem 40. und dem 45. Lebensjahr auffälliger in Erscheinung zu treten beginnen, basieren zumeist auf hormonellen Abweichungen und sollten normalerweise kein Grund sein, ein Tabu-Thema daraus zu machen, auch wenn Männer keine Meister darin sind, über ihre Schwächen zu reden.

Während der Midlife-Crisis sinkt die Lust auf Sex

Während der Midlife-Crisis sinkt die Lust auf Sex (Foto: pixabay.com; Lizenz: cc.by)

Die Folgen dieser Wechseljahrs-Erscheinungen sind u. a. eine nachlassende Tatkraft, der Mann ist Gefühlsschwankungen ausgesetzt und reagiert reizbarer – und schon wird er von der liebenden Gattin missverstanden. Die Konzentration lässt nach und innere Unruhe sorgt für Unausgeglichenheit. Glieder- und Gelenkschmerzen treten häufiger auf und die Muskelkraft wird schwächer. Das wollen die betroffenen Männer natürlich nur ungern wahrhaben oder gar thematisieren, deshalb überschätzen sich eher anstatt ein wenig kürzer zu treten. Es kann zu Schweißausbrüchen kommen, ohne dass eine größere Anstrengung vorausging. Diese Ausbrüche sind auf eine zunehmende Wärmeempfindlichkeit zurückzuführen. Eine ungewohnte Mattigkeit, die ein erhöhtes Schlafbedürfnis nach sich zieht, ist ebenfalls eines der Symptome, die Männern in den Wechseljahren zu schaffen machen. Mit allen diesen Veränderungen kann man lernen, umzugehen. Meistens haben sie keine ernsthaften krankhaften Ursachen. Wer sich aber ernsthaft verunsichert fühlt, sollte unbedingt einen Arzt aufsuchen und sei es nur, um organische Schäden auszuschließen.

Die Midlife Crisis zeigt sich in unterschiedlichen Ausprägungen

Das, was die meisten Männer in ihrer Midlife Crisis wohl am schlimmsten belastet, das sind die nachlassende Lust und oft auch Potenzstörungen. Wenigstens darüber gibt es heutzutage schon öffentliche Diskussionen und vor allem ist Abhilfe möglich. Das setzt natürlich voraus, dass Mann das Gespräch mit seiner Partnerin, aber vor allem mit einem Arzt nicht scheut. Denn ist bekannt, dass die Produktion des Sexualhormons Testosteron zwar bis zum 30. Lebensjahr zunimmt, bis zum 40. Lebensjahr weitestgehend konstant verläuft, dann aber ist ein Abnahme der Produktion normal. Etwa ein bis zwei Prozent nimmt der Testosteronspiegel im Jahr dann ab.

Die Midlife Crisis ist ein natürlicher Vorgang, von dem der eine mehr, der andere weniger betroffen ist. Doch die männlichen Wechseljahre sind kein Grund, gleich die „Flinte ins Korn“ zu werfen. Hier gilt es, den Tatsachen eines normalen Alterungsprozesses ins Auge zu sehen. Männer werden ja angeblich nicht älter, sondern nur reifer. Wenn das stimmt, dann werden die tatsächlich gereiften Männer ganz sicher den Weg zu einem Arzt finden und sich gerade bei der nachlassenden Lust helfen lassen. Auch wenn ihnen, bedingt durch die Midlife Crisis, nicht mehr so oft sexuelle Gedanken im Kopf herumschwirren, so sind Männer ja noch längst nicht „fernab von Gut und Böse“. Sie müssen sich lediglich auf die neue Situation einstellen. Die Partnerin genauso.

Da auch Prostata-Erkrankungen in der Midlife Crisis häufiger vorkommen, ist es generell ratsam, ärztlichen Rat einzuholen und das Thema für sich nicht zu tabuisieren. Immerhin steht der Mann in dieser Zeit erst in der Mitte seines Lebens und möchte die verbleibende Zeit mit guter Lebensqualität weiterhin genießen. Gegen die Wechseljahrs-Beschwerden gibt es Hilfsmittel, über die ein Mann allerdings nicht allein entscheiden sollte.

Kommentar verfassen

TESTSIEGER „Singlebörsen“

Anmeldung
Kostenlos
Anzahl Mitglieder
Ca. 3.0 Mio.
Durchschnittsalter
25-45 Jahre
Testurteil (8,2/10)

TOP 5 Ranking „Singlebörsen“

8,2 Punkte
8,2 Punkte
7,9 Punkte
7,8 Punkte
7,8 Punkte

Folge uns auf Twitter!


Aktuelle Umfrage

Ein Kuss beim ersten Date?

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...

Artikel-Empfehlungen

charmed.by hat vor einigen Jahren bereits die Runde gemacht und…

Nachdem wir letzte Woche auf ein Online-Dating News Round-Up verzichtet…

Die kostenlose Singlebörse & Community Jappy erneuert seit dem 12….

Auch in der neuen Kalenderwoche haben wir erneut einige Neuigkeiten…

Anbieter empfehlen / Fragen & Anregungen

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu unserem Angebot? Sie vermissen einen Anbieter?
» info@kostenlose-singleboersen.com