Tinder - It's how people meet
Letztes Update: 16.03.2015 // Getestete Version: App-Version 4.3 (iOS) // Autor:   
Tinder - Startscreen (iOS)
Die Wertung unserer Leser

Tinder App: Die mobile Flirt-App im Kurztest 2.55/5 Sterne, 22 Stimmen

Link zur Webseite (mobil)
Datingsegment
Anzahl registrierter Mitglieder
2.0 Mio. registrierte Mitglieder in Deutschland
Durchschnittsalter
18-30 Jahre (geschätzt)
Frauen- / Männerverhältnis
45% Frauen / 55% Männer (geschätzt)
Kosten der App
Gratis; kostenloser Download
Premium-Mitgliedschaft
Grundfunktion gratis; Premium ab 5,50€ / mtl.
Download der App
Download der iOS Tinder App   Download der Android Tinder App
Kurzfazit:
Die mobile Tinder App: Stylisch, extrem simpel und in seinen Grundzügen kostenlos. Die Singlebörse beziehungsweise „Social Discovery App“ Tinder hat allein durch ihr einfaches Matching-Prinzip weltweit in unterschiedlichen Ländern zu beachtlicher Mitgliedergröße gefunden. Grundvoraussetzung ist lediglich ein Facebook-Profil und Profilbild. Unsere Meinung: Eine Flirt-App mit Suchtpotential!

Bedienung, Funktionen und Test-Zusammenfassung der mobilen Tinder App

Allgemeine Informationen
Die Tinder App wurde 2012 online gestellt und hat sich zunächst in der amerikanischen Studentenszene verbreitet. Ohne jegliches Werbebudget hat diese Flirt-App letztendlich den Durchbruch geschafft. Heute gehört Tinder zu „IAC“ (InterActiveCorp); eines der größten Dating-Unternehmen weltweit mit mehr als 50 unterschiedlichen Brands in 40 Ländern.

Die Tinder App konnte ihren Bekanntheitsgrad sicherlich auch durch einige bekannte prominente Mitglieder steigern. Besonders populäre US-amerikanische Sängerinnen bekannten sich dazu, die Tinder App regelmäßig zu nutzen.

Die sehr simple und zunächst komplett kostenlose Nutzungsmöglichkeit hat sicherlich ebenfalls zu der rasanten Verbreitung dieser mobilen Dating-App geführt. Innerhalb der Presse wird bereits spekuliert, wie man aus dem derzeitigen Erfolg Erlöse erzielen kann. Ob diese Erlöse aus Werbeeinnahmen oder In-App Verkäufen zustande kommen soll, ist jedoch noch nicht bekannt. Erst einmal darf man die Tinder App weiterhin kostenlos nutzen.

Anmeldung
Die Anmeldung innerhalb der Tinder App ist sehr einfach gehalten. Es wird lediglich die Registrierung per Facebook-Account angeboten. Eine separate Anmeldung mit zum Beispiel nur einer E-Mail-Adresse & Passwort gibt es in dieser Dating-App nicht.

Meldet man sich mit seinem Facebook-Account an, muss man zunächst zustimmen, dass einige ausgewählte Daten des Facebook-Profils an die Tinder App übermittelt werden. Hierzu zählen:

  • Freunde
  • Fotos
  • Der persönliche Status
  • Das eigene Geschlecht
  • Das Geburtsdatum
  • Die eigenen Interessen
  • Der Vorname

Mithilfe dieser Informationen wird das Tinder-Profil erstellt. Andere Mitglieder können nicht alle diese Informationen sehen, jedoch werden einige hiervon genutzt, um mögliche Flirtpartner zu ermitteln.

Bedienung & Funktionen
Mindestens genauso einfach wie die Registrierung & Anmeldung ist die Nutzung der Tinder App. Sobald das Tinder-„Spiel“ gestartet wurde, werden einem Nutzer aus der näheren Umgebung angezeigt. Genauer gesagt, es wird immer nur ein möglicher Flirtpartner nach dem anderen angezeigt. Nun geht es darum zu entscheiden, ob Interesse an einem Kennenlernen besteht. Besteht Interesse an einem Kennenlernen bzw. an einem Flirt, so wischt man über das Bild nach links. Ein Wisch nach rechts bedeutet: „Ich habe kein Interesse. Zeig mir das nächste Mitglied an!“. Eine Kontaktaufnahme per Nachricht ist nun nur dann möglich, wenn ein „Match“ zustande gekommen ist. Bedeutet: Das Interesse beruht auf Gegenseitigkeit.

Dieses Spielprinzip macht auch gleichzeitig den Charme als auch den eigentlichen Erfolg der Tinder App aus. Als Frau wird man vor ungewollten Nachrichten geschützt, als Mann erfährt man keinerlei direkte Ablehnung oder Zurückweisung.

Möchten sie mehr über das angezeigte Mitglied erfahren, müssen sie nur einmal auf das Info-„i“ oder das Profilbild tippen. Auf der Folgenden Ansicht sieht man nun, ob gemeinsame Facebook-Freunde oder gleiche Interessen vorliegen. Beides kann dazu führen, dass im Zweifel das Interesse bekundet wird oder man einen Aufhänger für die erste Nachricht hat; Motto: „Hey, ich habe gesehen, dass Du auch mit Martin bei Facebook befreundet bist. Wieso kennen wir uns noch nicht?! ;)“.

Das Chatsystem ist ebenso simpel gehalten. Hier sollten absolut keine Probleme auftreten. Eine relativ neue Funktion ist „Tinder Momente“. In Form von Bildern, die mit dem Smartphone ja schnell geschossen sind, kann man seinem Netzwerk mitteilen, was man gerade erlebt.

Gibt es nun aber auch negative Punkte der Tinder App? Ja, zumindest einen Punkt kann man kritisieren. Innerhalb unserer Tests sind uns leider viele unechte Profile aufgefallen. Zwar wurde angezeigt, dass die angezeigten (und sehr attraktiven Mitglieder) direkt um die Ecke wohnen, jedoch haben diese, nachdem ein Match zustande gekommen ist und erste Nachrichten ausgetauscht wurden, nur auf Englisch mit scheinbar vorgefertigten Standard-Nachrichten geantwortet.

Gesamteindruck & Flirt-Potential
Auf Grundlage unseres zuletzt durchgeführten Tests im März 2015 haben wir die „mobile Tinder App“ mit „Gut“ (7,8 von 10 möglichen Punkten) bewertet. Allein durch die Simplizität der Funktionen und durch den hohen Spaß- und Suchtfaktor, gehört die mobile Tinder App für uns zu den Gewinnern unseres Mobile-Dating-App Vergleichs.
Weitere Flirt-Apps im Test
Testbericht der VOO App aufrufen     Zum Testbericht der meetOne App     Testbericht der Twoo App aufrufen     Zum Testbericht der LOVOO App     Zum Testbericht der Badoo App

Die „Tinder App“ Kosten und Vertragskonditionen

Kostenlose Nutzung möglich
Ja, die meisten Funktionen innerhalb der Tinder App sind kostenlos nutzbar. Ausgewählte Features sind Bestandteil von „Tinder Plus“.

„Tinder Plus“ bezeichnet die kostenpflichtige Premium-Variante dieser Dating-App. So wird man beispielsweise als Mitglied zur Kasse gebeten, möchte man die letzte Wischgeste rückgängig machen.

Kosten der Tinder Plus Mitgliedschaft
Tinder Plus für Mitglieder unter 28 Jahren – € 4,99 ,- / Monat
Tinder Plus für Mitglieder über 28 Jahren – € 14,99 ,- / Monat

Gezahlt wird über den jeweiligen Store („iTunes“). Bei diesen Paketen muss beachtet werden, dass es sich um ein Abo handelt, welches selbst gekündigt werden muss, wenn es nicht über die Initial-Laufzeit hinaus fortführt werden soll

Hinweis: Die Preise der Pakete sind der derzeitig getesteten iOS App von Tinder entnommen. Es kann sein, dass sich die Preise der iOS Variante von der Android Variante unterscheiden. Ebenso wird für die Korrektheit der hier dargstellten Preise keine Gewähr übernommen.

Kündigung der Mitgliedschaft
Eine Kündigung muss zwingend über das eigene „iTunes“- oder „google Play“-Konto erfolgen.

Ein App-Abonnement im iTunes Store kündigen

  • Öffnen Sie zunächst im App Store auf den Menüpunkt „Highlights“
  • Ganz unten links tippen Sie auf Ihre Apple-ID
  • Jetzt tippen Sie auf Apple-ID anzeigen und geben Ihr iTunes Passwort ein
  • Es erscheint ein neues Fenster. Beim Punkt Abos tippen Sie auf „Verwalten“
  • Es werden jetzt alle Abonnements angezeigt. Wählen Sie das Abo, welches Sie kündigen wollen
  • Deaktivieren Sie dort den Punkt „Automatisch verlängern“ – Fertig.

Ein App-Abonnement im Google Play Store kündigen

  • Öffnen Sie zunächst Google Play und öffnen Sie Ihre Apps („Meine Abonnementseite bei Google Wallet„)
  • Klicken Sie auf die App, welche Sie verwalten bzw. kündigen möchten
  • Wählen Sie auf dem folgenden Screen den Punkt „Abonnement beenden“
  • Fertig.

Sie möchten ihr Tinder Profil (bzw. Konto) löschen? Hierfür rufen Sie zunächst die Einstellungen auf (das kleine Zahnrad) und tippen dann auf „App-Einstellungen“. Nun scrollen sie ganz nach unten. Dort befindet sich der Punkt „Konto löschen“. Im folgenden muss diese Aktion nur noch einmal bestätigt werden. Fertig!

Alle Informationen hinsichtlich der Nutzung sind in den “Nutzungsbedingungen” von „Tinder“ in englischer Sprache zu finden.

Kostenpflichtige Funktionen
Alle hier aufgeführten Funktionen können mithilfe der Tinder Plus Mitgliedschaft genutzt werden.
Letzte Wischgeste rückgängig machen
Seinen eigenen Standort ändern
Werbung ausblenden
Gesamteindruck & Flirt-Potential
Bewertung

Erfahrungen und Meinungen unserer Leser zu dieser Dating-Plattform
2 Comments
  1. „Tinder“ ist absoluter Schrott, da man sich nur mit Fratzebuch anmelden kann.
    Nur sind bei Fratzebock eben keine 7 Miiliarden Menschen angemeldet. Weil sie einfach nicht dort angemeldet sein wollen!
    Wozu auch? Um der Welt mitzuteilen, wann man auf´s Klo geht? Schwachsinn.

    PS: Die Farbgestaltung mancher Webseiten ist noch viel schwachsinniger! Hellgraue Schrift auf weißem Grund? Wie blöd muß man dafür sein?
    Um die Lesbarkeit zu erhöhen, sollten diese Deppen einfach Schwarz verwenden. „Die Dummheit der Menschen ist unendlich.“

  2. Gute Flirt-App… wenn man auf der Suche nach einem Flirt und One Night Stand ist. Sofern eine feste Partnerschaft gesucht wird, würde ich von Tinder abraten.

Kommentar verfassen