Badoo.com - Neue Leute treffen bei Badoo; chatten, flirten, Freunde finden
Letztes Update: 25.06.2017 (Dieser Test wird derzeit überarbeitet) // Autor: Singlebörsen-Analyst M. Kuhr  

So bewerten unsere Leser Badoo

Badoo im Test • Eine Singlebörse mit Flirt-Garantie? 3.76/5 Sterne, 75 Stimmen

Die Singlebörse “Badoo” gehört zu den weltweit Mitglieder-stärksten Dating-Portalen. Auch hier in Deutschland kann das Portal schon über 3,0 Mio. Mitglieder aufweisen. Badoo ist allgemein etwas verspielter und beinhaltet einige interessante Funktionen, um seinen Wunschpartner kennenzulernen. Schön: Das Schreiben, Lesen und Beantworten von Nachrichten ist hier komplett kostenlos!
Hier geht es lang zur Badoo Startseite
Link zur Webseite:
Gründungsjahr:
2006
Anzahl registrierte Mitglieder:
Über 3,0 Millionen deutsche Mitglieder
Durchschnittsalter:
20-35 Jahre
Frauen- / Männerverhältnis:
48% Frauen / 52% Männer
Kosten:
Teilweise kostenlos, Premium ab 4,17€/Monat
Testurteil:
„Gut“ (7,8 / 10 Punkten)

Zusammenfassung des Tests zur Singlebörse Badoo

Kurzfazit
In der Singlebörse Badoo flirten nach Aussage vom Betreiber über 200 Millionen Singles – und das weltweit (in 46 Sprachen in über 190 Ländern. In Deutschland haben ca. 3,0 Millionen Flirtwillige den Dienst ausprobiert. Auf dem ersten Blick wirkt Badoo aufgrund seiner hohen Anzahl von Funktionen sehr komplex und erschlagend. Es gibt „Super Powers“, „Badoo Punkte“, das Spiel „Volltreffer“, die „Popularität“, man soll sich verifizieren, das Anlegen einer eigenen Profiladresse wird empfohlen. Aufgrund der hohen Anzahl von Mitgliedern findet man hier meist genügend Singles aus der Umgebung.

Da passt natürlich das Webvideo von Badoo – man muss sich einfach nur für den passenden Partner entscheiden.

Gesamteindruck & Flirt-Potential
Auf Grundlage unseres zuletzt durchgeführten Tests im März 2017 haben wir Badoo mit dem Urteil “GUT” und einer Bewertung von 7,8 von 10 möglichen Punkten ausgezeichnet. Damit mischt die Singlebörse Badoo in unserem Singlebörsen-Vergleich unter den vorderen Platzierungen mit. Ganz stark!

Singlebörsen-Analyst M. Kuhr meint: „Viele Singles, viele Funktionen, jede Menge Abwechslung. Hat man erst einmal einen Überblick über die ganzen Möglichkeiten gewonnen, bringt das Flirten auf Badoo jede Menge Spaß.

Vergleichbare Singlebörsen im Test
Ab zum Testbericht des direkten Wettbewerbers Zoosk     Zum Test von LOVOO     Testbericht von meetOne aufrufen     Jetzt den Testbericht zu Twoo lesen     Hier geht es zum Test von KissNoFrog

Das Badoo Layout, Design und die grundsätzliche Bedienung

Layout und Design

Der Aufbau der Badoo Startseite mit Fokus auf dem Volltreffer-Spiel

Modernes, eher verspieltes Design
Sehr viele Bilder von unterschiedlichen Mitgliedern
Aufgrund der vielen Funktionen etwas unübersichtlich

Das Layout und Design der Singlebörse Badoo wirkt modern, sehr farbenfroh und etwas verspielt. Anders als viele andere deutsche Singlebörsen wird auf ein eher emotionsloses, dafür jedoch seriös wirkendes Design verzichtet – was in unseren Augen jedoch nicht weiter schlimm ist.

Auch wenn Badoo in den letzten Monaten die Startseite sehr gut aufgeräumt hat, findet man (auf dem zweiten Blick) sehr viele Funktionen, die zum Ausprobieren einladen. Durch die Vielzahl der Möglichkeiten verliert man besonders als Einsteiger den Überblick. Doch keine Angst: Nach ein einer oder zwei Stunden hat man die meisten wichtigen Funktionen gefunden, ausprobiert und verstanden.

Der Fokus der Startseite liegt eindeutig auf dem Volltreffer-Spiel. Mithilfe dieses Moduls kann man sich durch viele unterschiedliche Profile klicken und in dem Zuge die Mitglieder, die einem gefallen, durch einen Klick auf das Herzchen als interessant markieren.

Bedienung und Navigation
Buttons und Links leicht erkennbar
Sehr detaillierter Einstellungsbereich
Navigation gut aufgebaut

Klickbaren Buttons, Flächen und Textlinks sind meist so gestaltet, dass es hier zu keinen Problemen kommt. Die Navigation ist ziemlich simpel, da es nur drei Hauptnavigationspunkte gibt: „Umgebung“, „Volltreffer“ und „Mitteilungen“. Der eigene Einstellungsbereich ist zu erreichen über das eigene kleine Profilbild oder den Button „Profil“ (oben rechts).

Das Badoo Postfach ist die zentrale Stelle für Nachrichten oder Benachrichtigungen

Viel Herzblut ist in die Aufmachung und Logik des persönlichen Badoo Postfachs geflossen. In dieser Mitteilungszentrale laufen neue Chatanfragen oder auch Benachrichtigungen ein – beispielsweise, wenn ein neuer Volltreffer gefunden wurde.

Der Einstellungsbereich ist sehr umfangreich und vorbildlich aufgebaut. Egal ob man seine E-Mail Benachrichtigungsoptionen abändern, sein eigene Profilseite umgestalten oder seine Privatsphären-Einstellungen anpassen möchte – hier finden Sie alle verfügbaren Optionen.

Wie bereits erwähnt, sollte man sich als Neukunde ein wenig Zeit nehmen, um die Navigation innerhalb von Badoo zu verinnerlichen. Auch wenn es sich nur um drei Hauptnavigationspunkte handelt, findet man, besonders in der linken Spalte des Dienstes, viele nicht selbsterklärende Elemente, die von der eigentliche Nutzung (das Flirten) ablenken. Nach etwas Eingewöhnungszeit haben wir das Bedienungskonzept jedoch komplett durchschaut und sind wie kleine Könige durch das Portal navigiert.

Übrigens: Unterhalb der Hauptnavigation findet man als Neukunde eine „Fotoleiste“ mit vielen unterschiedlichen Mitgliedern. Innerhalb dieser Leiste hat man natürlich die besten Chancen gefunden zu werden, da dies die sicherlich prominenteste Platzierung (und damit Werbefläche) für das eigene Profil ist. Möchte man hier auftauchen, muss man 100 „Punkte“ bezahlen. Diese Punkte kann man sich im Badoo-Shop kaufen.

Geschwindigkeit und Verfügbarkeit
Hochverfügbares System
Keine Ausfälle / gute Ladezeiten der Seite

Im betrachteten Zeitraum wurden keine Ausfälle, Geschwindigkeits- oder Performance-Probleme festgestellt.
Mobile Nutzung
Kostenlose iOS-Version verfügbar
Kostenlose Android-Version verfügbar
Kostenlose Windows Phone-Version verfügbar
Mobile Webseite für alle Smartphones verfügbar

Badoo bietet eine feine und durchdachte Dating-App für fast alle gängigen mobilen Betriebssysteme an.

So wird man mit Badoo sowohl als iPhone, als auch als Android oder Windows Phone Nutzer glücklich. Die Flirt-Apps stehen kostenlos in den jeweiligen Stores zur Verfügung. Alternativ kann man Badoo auch über die für Smartphones optimierte mobile Webseite benutzen. Hierzu gibt man einfach die URL „m.badoo.com“ in den Browser des Handys ein.

Zwischenwertung
BewertungModernes Design, viele zum Teil verspielte Funktionen

Die Badoo Registrierung und der erste Einstieg

Registrierung

Die einfache und schnelle Badoo Registrierung

Übersichtliche Registrierung in einem Schritt
Abfrage von nur wenigen persönlichen Daten
Fehlerbehandlung nicht ganz optimal gelöst

Die Registrierung von Badoo ist kurz, knackig, übersichtlich und schnell durchzuführen. Innerhalb der Registrierung müssen lediglich der eigene Vorname (es kann auch ein Fantasiename sein), das Geburtsdatum, der Wohnort, Geschlecht und die persönliche E-Mail-Adresse angegeben werden.

Achtung: Das Passwort wird automatisch von Badoo generiert und nach Bestätigung der angegebenen E-Mail-Adresse zugestellt. Damit geht Badoo auf Nummer sicher und akzeptiert nur Registrierungen von Personen, die es wirklich ernst meinen. Das automatisch generierte Passwort kann selbstverständlich nachträglich geändert werden. Hierzu ruft man auf Badoo, nachdem man sich angemeldet hat, den persönlichen Einstellungsbereich auf.

Übrigens: Der persönliche Flirtname ist der eingegebene Vorname. Es muss nicht zwingend der richtige Vorname angeben werden.

Datenabfrage
Bei Badoo werden nur die notwendigsten Daten innerhalb der Registrierung abgefragt. Weder Nachname noch Straße oder Hausnummer sind für die Anmeldung bei dieser großen Singlebörse notwendig. Die angegebene E-Mail-Adresse ist geheim und wird im Dienst weder veröffentlicht, noch an andere Mitglieder weitergegeben.

Wichtig: Geben Sie bei Registrierung Ihre korrekte E-Mail-Adresse an. Nach Anmeldung werden Sie zunächst gebeten, Ihre E-Mail Adresse zu verifizieren. Nach Abschluss der Verifizierung wird Ihnen Ihr Passwort gesendet, womit Sie sich dann das erste Mal einloggen können.

 Das grüne Häkchen () gibt an, welche Daten innerhalb der Registrierung abgefragt werden.

Geschlecht Vorname Nachname

Postleitzahl Wohnort Strasse, Hausnummer

Nickname E-Mail Adresse Passwort

Geburtsdatum Angaben zum Wunschpartner Bankverbindung / Zahldaten

Erster Einstieg
Willkommensnachricht mit einigen Tipps
Keine Einführungstour oder Einstiegsassistent vorhanden
Keine Tipps mit ersten Schritten nach erstem Login

Schließt man die Badoo Registrierung erfolgreich ab (inklusive der Verifizierung der eigenen E-Mail-Adresse), erhält man per E-Mail eine Willkommens-Nachricht. In dieser Willkommens-Nachricht werden die ersten empfohlenen Schritte gut aufgeführt.

Nach der Registrierung wird man aufgefordert, ein Bild hochzuladen

Innerhalb des Dienstes von Badoo sieht es jedoch ein klein wenig magerer hinsichtlich hilfreicher Tipps aus. Der einzige Hinweis, den man nach dem Login erhält, ist der Tipp bezüglich des Hinzufügens eines persönlichen Profilfotos. Erst wenn man ein Profilbild hochgeladen hat, kann man Nachrichten übrigens erhaltene Nachrichten lesen.

Auch hier wieder ein Wort zum Foto: Auch bei Badoo wird man ohne Foto nicht weit kommen – und das ist auch gut so! Einige Funktionen sind erst dann nutzbar, wenn das eigene Bild hochgeladen wurde. Und wir können es nicht häufig genug erwähnen: Ein aussagekräftiges Bild steigert bekanntermaßen die Flirtchancen um ein Vielfaches.

Zwischenwertung
BewertungFixe Registrierung, leider kein Hilfe-Assistent nach erstem Login

Die Badoo Profilansicht und zusätzliche Einstellungsmöglichkeiten

Aufbau der Profilansicht

Die einzelnen Profile bei Badoo laden zum Stöbern und Entdecken ein

Modernes und interessantes Profil-Layout
Der Hintergrund des eigenen Profils kann individuell gestaltet werden
Durchschnittliche Anzahl von Informationen zur Person

Alle Profile bei Badoo sind identisch und zudem übersichtlich aufgebaut, wirken jedoch auch unterschiedlichen und wecken eventuell genau deswegen das eigene Interesse. Hier wird man zum Forscher und begibt sich auf jedem Badoo Profil auf eine kleine Entdeckungsreise. Der Fokus eines jeden Profils ist das Profilbild auf der linken Seite. Hat das Mitglied mehr als ein Profilbild hochgeladen, ergibt sich eine schicke Fotoleiste.

Über dem Profilbild wird der Nickname beziehungsweise Vorname angezeigt. Zudem kann man über die Schaltfläche „Jetzt chatten“ Kontakt mit dem Mitglied aufnehmen – auch wenn dieses Mitglied zurzeit nicht online ist. Die Nachrichten-Funktion kann von jedem Mitglied genutzt werden. Hierfür werden keine Kosten fällig.

Das abgebildete Herzchen sollte benutzt werden, wenn man an einem Kennenlernen interessiert ist. Genau diese Funktionalität findet man auch im Volltreffer-Spiel wieder.

Unterhalb der Bilder werden von anderen Mitgliedern erhaltene Geschenke und der ungefähre Wohnort angezeigt. Etwas weiter unten befinden sich die Interessen als auch die persönlichen Angaben zur Person. Hierzu zählen Angaben zum Aussehen, Hobbies und die Charakter-Eigenschaften. Möchte man sich alle Bilder des ausgewählten Wunschpartners in der Großansicht ansehen, genügt ein Klick auf das Profilbild.

Interessant: Bei Badoo kann nachvollzogen werden, wie viele Profilbesucher das aufgerufene Mitglied am Tag bzw. im Monat hatte. Hieraus kann grob geschlossen werden, wie beliebt das Mitglied ist.

Ein wenig schade: Im Vergleich zu anderen Singlebörsen fehlen einige wichtige Profilangaben. Hierzu zählen beispielsweise die ausgeübte Religion oder Anzahl der eigenen Kinder. Ebenso kann nicht angegeben werden, wie der ideale Partner aussehen sollte und welchen Lebensstil man bei seinem Wunschpartner bevorzugt.

Profildaten und persönliche Merkmale
Einige Daten werden standardmäßig angezeigt: Vorname (Nickname), Alter und Wohnort und Entfernung zum eigenen Wohnort. Folgende Profildaten können im eigenen Flirtprofil ergänzend angegeben werden. Kennzeichnung: für verfügbar / für nicht verfügbar

 Angaben zum Aussehen

Körpergröße Gewicht Figur / Statur

Typ Haarfarbe Augenfarbe

 Interessen („Meine Vorlieben und Hobbies“)

Sport Reise & Urlaub Unterhaltung

Musik Kleidung Lifestyle

Wochenende Film & Fernsehen Auto & Motorrad

Essen & Trinken

 Angaben zur Intention („Was ich suche“)

Nette Leute Freizeitpartner Flirten

Beziehung Küssen Abenteuer

 Angaben zum Lebensstil („Mein Charakter“)

Rauchgewohnheiten Kleidungsstil Glaubensrichtung

Charakter-Eigenschaften Persönliches Motto (Freitext)

 Angaben zum Familienstand und Kinder

Single Feste Beziehung Verheiratet

Geschieden Verwitwet Offene Beziehung

Kinder Kinderanzahl Kinderwunsch

 Angaben zu Bildung und Beruf („Mein Lebenslauf“)

Höchster Schulabschluss Aktueller Beruf Einkommen

Sprachen („Ich spreche“)

Profilbilder
Import von Facebook-Bildern möglich
Schnelle Profilbild-Prüfung
Bis zu 500 Bilder hochladbar
Lediglich JPEG und PNG werden als Bildformate akzeptiert
Lediglich geringfügige Bearbeitung der Bilder möglich

Wie bereits beschrieben, kann bei Badoo.com nur mit einem Profilbild geflirtet werden. Nach Klick auf sein eigenes Profil (oben rechts) kann man Fotos zu seinem eigenen Profil hinzufügen. Insgesamt können unglaubliche 500 Bilder hochgeladen werden. Der Upload erfolgt entweder von seinem eigenen Computer, per E-Mail, per Aufnahme mit einer Webcam oder per Import von seinem Facebook- oder auch Myspace-Account. Das Bild kann nachträglich kaum bearbeitet werden. Einzig das Drehen um jeweils 90 Grad erlaubt Badoo mit seinem „Bearbeitungs-Tool“.

Der Upload-Prozess ist extrem simpel gehalten und selbsterklärend. Die akzeptierten Formate sind JPG und PNG. GIF wird überraschenderweise nicht akzeptiert. Dafür darf ein Bild bis zu 128 MB groß sein.

Die Bilderfreigabe erfolgt bei Badoo sehr schnell. Meist sind die Bilder bereits nach wenigen Minuten für andere Mitglieder sichtbar. Unserer Meinung nach setzt Badoo zusätzlich zur manuellen Überprüfung eine Prüfsoftware ein, die verdächtige Bilder direkt ausfiltert bzw. zur Überprüfung an den Kundenservice weiterleitet.

Fotos können bei Badoo bewertet werden

Möchte man sehen, ob andere Mitglieder die persönlich eingestellten Bilder attraktiv finden, kann man am Bilder-Voting teilnehmen. Auf einer Skala von 1 bis 10 können fremde Bilder bewertet werden. Als Dank für die Bewertung anderer Bilder sieht man, wie andere Mitglieder die eigenen Bilder bewertet haben.

Zwischenwertung
BewertungInteressante Profilansicht, bis zu 500 Profilbilder hochladbar

Die Badoo Suchfunktionen und Detailsuche

Aufbau der Suche
Detailsuche kostenlos nutzbar
Übersichtliche Suchausgabe

Die Suche verbirgt sich bei Badoo unter dem Navigationspunkt „Umgebung“. Die Schnellsuche beinhaltet die Standard-Suchfilter „Geschlecht“, „Alter“, „Wohnort“ und „Umkreis“. Innerhalb der Detailsuche („Erweiterte Suche“) können zusätzlich zu den beschriebenen Filtern der Schnellsuche drei weitere Suchkriterien eingestellt werden.

Die Suchergebnisse sind sehr strukturiert aufgebaut. Neben dem Profilbild, Nicknamen und dem Alter, kann der Suchausgabe entnommen werden, welche Interessen der Nutzer hat und ob dieser auch die mobile Badoo App verwendet.

Die Suchfilter „Neu“ und „Gerade online“ sind seit unserem letzten Test leider verschwunden. Ist das schlimm? In unseren Augen nicht, da die Suchergebnisliste bevorzugt neue und Online-Singles an den vorderen Platzierungen anzeigt..

Suchfilter
Die folgende Auflistung führt die bei Badoo verfügbaren Suchfilter auf. Diese orientieren sich natürlich stark an den möglichen Daten innerhalb des eigenen Profils. Kennzeichnung: für verfügbar / für nicht verfügbar
 Überblick über die kostenlosen Suchfilter
Geschlecht Alter Postleitzahl (PLZ)

Profile mit Bild Online-Singles Umkreissuche (um die PLZ)

Intention Körpergröße Gewicht

Figur / Statur Augenfarbe Haarfarbe

Familienstand Kinder Kinderwunsch

Ausbildung Aktueller Beruf Einkommen

Rauchgewohnheiten Glaubensrichtung Charakter-Eigenschaften

Interessen Kleidungsstil

Volltreffer
Das Volltreffer-Spiel von Badoo

Sie sind es gewohnt, eine Suche auszuführen, um den passenden Partner zu finden? Badoo hat (wie auch einige andere Wettbewerber) eine neue Art des Findens des Wunschpartners integriert. Bei Badoo wird diese Funktion „Volltreffer“ genannt. Die Funktionsweise ist sehr simpel. Man erhält jeweils ein Flirtvorschlag angezeigt – genauer gesagt: ein einziges Bild. Auf dieser Grundlage entscheidet man, ob man sich ein Treffen oder Flirt vorstellen kann. Bei einem „Ja“ klickt man das Herzchen an, bei einem „Nein“ das Kreuz.

Der Clou: Auch das von Ihnen bewertete Mitglied erhält Profilvorschläge; unter anderem auch Ihr Bild. Wenn das Interesse (beide Seiten haben das Herzchen gedrückt) auf Gegenseitigkeit beruht, erhalten Sie die Info, dass ein Match zustande gekommen ist. Nun sollten Sie das jeweilige Mitglied anschreiben und Ihr Glück versuchen.

Zwischenwertung
BewertungEinfache Schnell- und Detailsuche; nettes Volltreffer-Spiel

Die Badoo Profilprüfung und Privatsphären-Einstellungen

Profilprüfung
Schnelle Profil- und Bildprüfung durch den Kundenservice
Einige unechte Profile im Dienst vorhanden

Uns sind beim Durchsuchen der Mitglieder auf Badoo leider auch beim erneuten ausführlichen Test ein paar (sehr eindeutige) unechte Profile aufgefallen. Sobald ein Profil auffällig geworden ist, kann dieses über eine Hinweis-Funktion dem Badoo-Team gemeldet werden. Diese Melde-Funktion befindet sich etwas versteckt neben dem Funktionen „Kennenlernen“ und „Favorit“ unterhalb des Buttons „oder“. Gemeldete Profile wurden vom Badoo.com Team innerhalb kurzer Zeit ebenfalls erkannt und entsprechend gesperrt.

Die von uns eingestellten Bilder und Profildaten wurden erwartungsgemäß schnell geprüft und freigegeben bzw. in einen extra Ordner verschoben, in denen Bilder gehören, auf denen kein Gesicht zu erkennen ist.

Privatsphäre
Jetzt kommen wir wohl zu einer der Parade-Disziplinen von Badoo – die Privatsphären-Einstellungen. Unter dem eigenen Profil kann man diverse Einstellungen vornehmen, um sein eigenes Profil maximal abzusichern. Egal, ob man komplett unsichtbar durch das Badoo Portal surfen möchte oder sein Online-Status komplett verbergen möchte – hier findet man jede Menge Schutzmechanismen für das eigene Profil. Hier eine kleine Zusammenfassung der Privatsphären-Einstellungen:

  • Eigenen Onlinestatus verbergen
  • Entfernungsanzeige deaktivieren
  • Profilsichtbarkeit einschränken
  • Deaktivierung der externen Suche

Unter „Benachrichtigungen“ kann zudem eingestellt werden, welche E-Mails man von Badoo erhalten möchte. Will man zum Beispiel nicht benachrichtigt werden, wenn eine neue Nachricht oder eine neue Mitteilung vorliegt, so kann man hier diese Benachrichtigung deaktivieren.

Wie bei vielen anderen Anbietern muss man sich auch bei Badoo verifizieren. Neben der Verifizierung der E-Mail-Adresse sollte man auch sein eigenes Profil bestätigen. Sobald man die Echtheit des Profils bestätigt hat, wird das eigene Profil mit einem extra Badge ausgestattet. Diese Verifizierung findet entweder über das eigene Facebook-Profil, Google+-Profil oder die Mobilfunknummer statt.

Datenschutz
Kundenfreundliche & transparente Datenschutzbestimmungen
Speicherung von nicht-personenbezogenen Daten für Analyse-Zwecke

Vorbildlich: Badoo listet die eingesetzten Analyse -Werkzeuge transparent auf – und das Beste: Die komplette Beschreibung ist nicht für einen Juristen geschrieben, sondern für den Endanwender (als den Kunden). Toll!

Unter http://badoo.com/privacy/ findet man die Datenschutzbestimmungen von Badoo.
Zweck der Erhebung, Speicherung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogenen Daten (unter anderem Pseudonym, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse, persönliche Angaben) ist die Ermöglichung des Betriebes und der Aufrechterhaltung und Verbesserung des Online-Angebots von Badoo. Ein weiterer wichtiger Hinweis:

„Wir können Informationen, die Du im allgemein zugänglichen Bereich bei Badoo veröffentlichst, zu Werbezwecken auf unseren Partnerseiten und für Partnerprodukte nutzen. Wir sind der Meinung, dass wir so unsere Seite verbessern und Deine Onlineerfahrung mit uns individueller und besser gestalten können.“

Wer genau wissen möchte, welche Informationen Badoo über einen speichert, kann sich über das Kontaktformular an Badoo wenden und erhält daraufhin eine genaue Auflistung der erhobenen Daten.

Zwischenwertung
BewertungSchnelle Bildprüfung, kundenfreundliche Datenschutzbestimmungen

Der Badoo Kundenservice und die Kontaktadressen

Informationen zum Unternehmen
Der Betreiber der Singlebörse “Badoo.com” ist die „Badoo Trading Limited“ mit Ihrem Sitz in London.

 Anschrift des Unternehmens:
Media Village
131 – 151 Great Titchfield Street
London, W1W 5BB
Vereinigtes Königreich
Service-Adressen
Support-Anfragen können über ein Kontaktformular an Badoo gerichtet werden. Das Kontaktformular ist zu finden unter http://badoo.com/feedback/.

Einen klassischen Hilfe-Bereich mit den meist gestellten Fragen & Antworten findet man unter http://badoo.com/help/.

 Informationen zum „Badoo.com“ Kundenservice
Faxnummer: nicht verfügbar
Hotlinenummer: nicht verfügbar

 Adresse für schriftliche Anfragen und Angelegenheiten
Media Village
131 – 151 Great Titchfield Street
London, W1W 5BB
Vereinigtes Königreich

Auch wenn diese Postadresse innerhalb der Nutzungsbedingungen als Kontaktadresse angegeben wird, empfehlen wir die Verwendung des Online-Kontaktformulars unter http://badoo.com/feedback/.

Eine Facebook-Seite (https://www.facebook.com/badoo) ist ebenfalls vorhanden. Support-Anfragen gehen hier leider aufgrund der Masse an Postings komplett unter.
Kündigung
Eine (ordentliche) Kündigung der kostenpflichtigen Premium-Mitgliedschaft kann bzw. muss online durchgeführt werden. Sobald man einmal die „Super Powers“ gebucht hat, wird der Betrag für den gewählten Zeitraum im voraus fällig. Die Kündigung kann im eigenen Einstellungsbereich unter „Zahlungseinstellungen“ durchgeführt werden.
Zwischenwertung
BewertungE-Mail Support vorhanden; Kündigung kann online durchgeführt werden

Die Badoo Kosten und Vertragsbedingungen

Kostenlose Nutzung möglich
Ja, die Registrierung & Anmeldung ist grundsätzlich kostenlos und somit ohne Risiken verbunden. Der Großteil aller Funktionen ist kostenfrei.

Es fallen lediglich Kosten an, wenn man beschließt, Punkte zu kaufen (um beispielsweise ausgewählte Funktionen zu nutzen). Zudem werden Kosten fällig, wenn „Super Powers“ (Premium-Mitgliedschaft) gebucht wird.

Kosten der Premium-Mitgliedschaft
Wichtig: Auch ohne Premium-Mitgliedschaft kann bei Badoo geflirtet werden. Das Schreiben, Lesen und Beantworten von Nachrichten ist zum Beispiel komplett kostenlos.

Möchte man alle „Super Powers“-Funktionen nutzen, fallen folgende Kosten bei Buchung der „Super Powers“ an:
Tarif mit 1 Woche Vertragslaufzeit: € 2,49 ,- / Woche
Tarif mit 1 Monat Vertragslaufzeit: € 8,49 ,- / Monat
Tarif mit 3 Monat Vertragslaufzeit: € 6,66 ,- / Monat
Tarif mit 6 Monat Vertragslaufzeit: € 5,00 ,- / Monat
Tarif mit 12 Monat Vertragslaufzeit: € 4,17 ,- / Monat

Die Wochen-Mitgliedschaft ist nur dann auswählbar, wenn als Zahlungsart „PayPal“ oder „Kreditkarte“ gewählt wird!

Möchte man ausgewählte und nur mit Punkten bezahlbare Funktionen nutzen, fallen folgende Kosten bei Buchung der einzelnen Punkte-Pakete an:
Coins-Paket 1: 100 Coins – einmalig € 2,00 ,-
Coins-Paket 2: 550 Coins – einmalig € 9,99 ,-
Coins-Paket 3: 1250 Coins – einmalig € 19,99 ,-
Coins-Paket 5: 2750 Coins – einmalig € 39,99 ,-

Die Auswahlmöglichkeiten im Badoo Shop

Mögliche Zahlungsweisen: SofortÜberweisung, giropay, PayPal, Kreditkarte, Handy/SMS, Anruf einer 0900er-Nummer (nur bei den Punkte-Paketen verfügbar)

Vertragskonditionen
Online-Kündigung möglich
„Super Powers“ (Abo): Vertrag verlängert sich automatisch
Keine Hinweise hinsichtlich der Widerrufs-Möglichkeit gefunden

Das gewählte „Super Power“ Abo wird automatisch verlängert, sofern man dieses nicht bis spätestens einen Tag vor Verlängerung online kündigt.

Möchte man lieber „Punkte“ aufladen, sollte man während der Bestellung den Haken unterhalb des gewählten Pakets entfernen. Ansonsten wird das eigene Konto immer wieder automatisch neu aufgeladen und es werden somit (vielleicht sogar ungewollt) neue Kosten fällig. Hat man das „automatische Aufladen“ aktiviert, sollte man folgenden von Badoo.com angegebenen Hinweis beachten:

„Das automatische Aufladen funktioniert, in dem Ihrem Badoo Profil Punkte hinzugefügt werden, sobald dieses weniger als 200 Punkte erreicht. Ihnen wird dann derselbe Betrag mit der aktuellsten Zahlungsart berechnet. Wenn Sie zum Beispiel 2750 Punkte gekauft Haben und das automatische Aufladen aktiviert haben, wird Ihnen 39,99€ berechnet. Sie können Ihre Zahlungseinstellungen jederzeit […] unter Zahlungseinstellungen ändern.“

Ein aus unserer Sicht kritischer Punkt: Einen Hinweis auf die Möglichkeit des Widerrufs des gebuchten Pakets bzw. Abo haben wir leider nicht finden können.

Kostenpflichtige Funktionen („Super Powers“ und „Punkte“)
Die hier aufgeführten Funktionen können mithilfe der Punkte bezahlt bzw. mit der „Super Powers“-Mitgliedschaft genutzt werden.
Rampenlicht-Platzierung (bezahlbar mit „Punkten“)
Die Charts stürmen (bezahlbar mit „Punkten“)
Im Volltreffer-Spiel häufiger präsentiert werden (bezahlbar mit „Punkten“)
5 zusätzliche „Neu-Kontakte“ freischalten (bezahlbar mit „Punkten“)
Geschenke verschicken (bezahlbar mit „Punkten“)
Erfahren, wem Sie gefallen („Super Powers“)
Sehen, wer Sie in den Favoriten gespeichert hat („Super Powers“)
Zugang zu den beliebtesten Nutzern erhalten („Super Powers“)
Hervorhebung der eigenen Nachrichten („Super Powers“)
Surfen im „Unsichtbar-Modus“ („Super Powers“)
Nachrichten per Telegramm versenden („Super Powers“)
Profil-Designer komplett nutzen („Super Powers“)
Neue Mitglieder zuerst kontaktieren („Super Powers“)
Gesamteindruck & Flirt-Potential
Bewertung

Weitere Badoo Informationen

Image-Filme & Web-Spots
» Werbevideo von Badoo „Bumped Into“ (Dezember 2014)

» Image-Film von Badoo „Summer Party“ (Juli 2014)

» Image-Film von Badoo „Day Of Languages 2014“ (Juli 2014)

Erfahrungen und Meinungen unserer Leser zu dieser Dating-Plattform
8 Comments
  1. Mal eine Frage zu badoo und der Premium Mitgliedschaft. Muss ich, um zu kündigen nun etwa einen Brief nach England schicken? Oder was würdet ihr mir empfehlen?

    • Hi Jenn,

      du musst bei Badoo nicht unbedingt auf schriftlichem Wege kündigen. Auch, wenn wir grundsätzlich empfehlen, auf dem Postwege eine Kündigung (per Einwurf-Einschreiben) zu versenden, empfehlen wir dir in diesem Fall die Online-Kündigung von Badoo zu nutzen. Badoo schreibt hierzu in seiner Hilfe:

      Klicke auf Deine Zahlungseinstellungen und klicke dann auf kündigen. Dein Abo wird dann zum Ende Deiner letzten Zahlungsfrist beendet.

      Um ein Abo per Handy zu kündigen, folge bitte der Anleitung, die Du in der Bestätigungs-SMS zu Beginn Deines Abos erhalten hast oder einer der SMS zur Abo-Verlängerung.

      Abos, die Du über den Apple iTunes Store oder über Google Wallet abgeschlossen hast, müssen über iTunes beziehungsweise Google Wallet gekündigt werden. Bitte melde Dich bei unserem Kundenservice wenn Du mit der Kündigung eines Abos Hilfe brauchst.

      Bei weiteren Frage melde dich gerne wieder.

  2. Habe mich vor gut einer Woche bei badoo angemeldet. Erinnert ein wenig an Lovoo. Gehören die beiden Seiten zu ein und denselben Anbieter?

    • GENAU SO ging es mir auch bei Badoo. Hat ganz schön Ähnlichkeit mit Lovoo. Ich bin nun bei beiden Singlebörsen angemeldet. Irgendwie schocken die beiden ganz gut. Habe schon eine nette Frau bei mir um die Ecke kennengelernt. Mal sehen, wie es weiterläuft. Vielleicht darf ich mich ja bald bei Badoo (und Lovoo) abmelden. 🙂

  3. Bin über diesen Test gestolpert. Habe mich nun auf badoo angemeldet. Bisher gefällt mir der Dienst, schön viel los und viele schöne Frauen. Aber: Sind die wirklich alle echt?

  4. Bin seit gestern bei Badoo. Habe über diesen Test den Weg dorthin gefunden. Meine Erfahrung bisher: Der Einstieg war recht einfach. Das wichtigste: Man muss zunächst ein Foto hochladen. Ohne eigenes Bild läuft nichts und ein Flirtpartner wird nicht anbeissen. Ansonsten ist Badoo recht übersichtlich. Im Vergleich zu LOVOO (da bin ich auch angemeldet) ist bei Badoo gefühlt ein bisschen weniger los… kann ich mir aber auch eingebildet haben. Ansonsten komme ich hier ohne kostenpflichtige Mitgliedschaft schon recht weit.

    Danke für den guten Test!

  5. Man kann die Suchergebnisse nicht sortieren. So kann man die ganzen Karteileichen nicht aussortieren. Das wäre möglich, wenn man die Ergebnisse nach online Status sortieren könnte. Die meisten Leute haben ihr Profil nicht ausgefüllt.

  6. Habe nach diesem Test dann doch etwas mehr erwartet… ich verstehe nicht so ganz, was der Vorteil gegenüber zb finya oder lovoo ist. Badoo ist wohl nix für mich.

Kommentar verfassen