KWICK! Community - Neue Leute treffen
Letztes Update: 20.10.2014 // Autor: Singlebörsen-Analyst M. Kuhr  

So bewerten unsere Leser KWICK

KWICK im Test: Die Singlebörse in der Detailanalyse 3.59/5 Sterne, 39 Stimmen

Das Internetportal “KWICK” (auch KWICK! oder KWICK.de geschrieben) ist vielmehr eine Freunde-finden Community als eine klassische Singlebörse. Über eine einfache Suche kann man neue Freunde und auch Singles, die auf einen Flirt aus sind, finden. Die Plattform beherbergt eine große Anzahl von treuen Nutzern, die neue Mitglieder jedoch sehr offen & freundlich begegnen. Der komplette Dienst ist werbefinanziert und es entstehen somit keine monatlichen Gebühren für die Nutzung.
Auf zur KWICK - Startseite
Link zur Webseite:
Gründungsjahr:
1999
Anzahl registrierte Mitglieder:
über 1.000.000 (nicht ausschließlich Singles!)
Durchschnittsalter:
20-35 Jahre
Frauen- / Männerverhältnis:
44% Frauen / 56% Männer
Kosten:
Komplett kostenlos nutzbar
Testurteil:
“Gut” (7,0 / 10 Punkten)

Zusammenfassung des Tests zur Singlebörse KWICK.de

Kurzfazit
Die Community und Singlebörse KWICK ist eine komplett kostenlose Plattform mit sehr aktiven Mitgliedern. Egal, ob Sie einfach nur nette Leute treffen, chatten, flirten oder die Liebe für’s Leben finden wollen – hier ist für jeden etwas dabei. Die Registrierung und der Einstieg geht leicht von der Hand, die Bedienung ist recht intuitiv und orientiert sich an den bekannten Social-Network Plattformen.

KWICK wurde bereits 1999 gegründet und gehört zu einer der ältesten und (besonders im Süden von Deutschland) bekanntesten, kostenlosen Social-Dating Plattformen in Deutschland.
Gesamteindruck & Flirt-Potential
Nach unserer Analyse im Oktober 2014 haben wir KWICK das Testurteil “GUT” verliehen. Die Bewertung von 7,0 von 10 möglichen Punkten spiegelt die Qualität dieser Singlebörse beziehungsweise Freunde-finden Plattform sehr gut wieder.

Singlebörsen-Analyst M. Kuhr meint: “Die Singlebörse KWICK überzeugt durch eine hohe Aktivität der Mitglieder und ist sicherlich ein guter Platz, um in ungezwungener Atmosphäre seine große Liebe oder einfach nur neue Freunde zu finden. Unsere Testphase war zumindest sehr abwechslungsreich und unterhaltsam.
Vergleichbare Singlebörsen im Test
Testbericht von Jaumo aufrufen     Testbericht von Finya aufrufen     Testbericht von lablue.de aufrufen     Den LOVOO-Testbericht lesen     Zur Analyse von badoo

Das KWICK.de Layout, Design und Bedienung

Layout und Design
So sieht KWICK aus, wenn man sich eingeloggt hat

So sieht KWICK aus, wenn man sich eingeloggt hat

Übersichtliches Layout
Erstaunlich wenig Werbung
Eher nüchternes und „technisches“ Design

Das Layout und Design von KWICK ist eher nüchtern und funktional gehalten. Begrüßt wird der Nutzer nach seiner Anmeldung mit einem News-Ticker, in dem Neuigkeiten von möglichen neuen Freunden erscheinen. Zu diesen Neuigkeiten zählen zum Beispiel „neue Bilder der einzelnen Mitglieder“, „Videos“, „Blog-Einträge“ oder auch für gut befundene „Forenbeiträge“.

Da diese Inhalte automatisch mehrmals die Minute aktualisiert werden, wird einem so schnell nicht langweilig und man findet schneller zu neuen Bekanntschaften.

Bedienung und Navigation
Klickbare Elemente leicht erkennbar
Interessanter Nachrichten-Stream
Umfangreicher Einstellungsbereich

Die Navigation von KWICK.de ist in weiten Teilen klar und strukturiert. Die Startseite präsentiert, wie bereits erklärt, Neuigkeiten von meinen Bekanntschaften, Freunden oder auch möglichen Partnern. Die horizontale Navigation beinhaltet die Optionen „Messages“, „E-Mail“, „Kontakte“ und „Einstellungen“.

Das Postfach ist sehr einfach und übersichtlich aufgebaut

Das Postfach ist sehr einfach und übersichtlich aufgebaut

Nun fragt man sich natürlich zunächst: „Was ist der Unterschied zwischen „Messages“ und „E-Mail“?
„Messages“ sind kleine Kurznachrichten bzw. auch Chatnachrichten, die man mit anderen Mitgliedern evtl. auch in Echtzeit ausgetauscht hat. „E-Mails“ sind hingegen im Zweifel etwas längere Nachrichten, die man einem Mitglied über das jeweilige Profil zukommen lassen kann. Zugegebenermaßen ist der Unterschied zwischen diesen beiden Punkten nur schwer ersichtlich – es handelt sich eben bei beiden Punkten um den Austausch von Nachrichten.

Ein aus unserer Sicht wichtiger Navigationspunkt: „Einstellungen“
Hier findet der Nutzer alle Optionen hinsichtlich seiner persönlichen Daten (zum Beispiel „Passwort ändern“, „Änderung des Benutzernamens“ oder auch „Änderung der E-Mail-Adresse“). Zudem können an dieser Stelle die Einstellungen rund um die Privatsphäre verändert werden. Möchte man seine selbst erstellten Inhalte (Blog-Einträge, Statusmeldungen, Neuigkeiten) nicht jedem Mitglied bei KWICK zur Verfügung stellen, sollte man auf jeden Fall hier einen Blick hineinwerfen.

Die Navigation zwischen den einzelnen Seiten geht nach einigen Minuten leicht von der Hand. Gewöhnungsbedürftig ist jedoch, dass die komplette horizontale und von der Startseite bekannte Navigation verschwindet, sobald man beispielsweise ein Profil aufruft. So etwas kann man geschickter lösen.

Geschwindigkeit und Verfügbarkeit
Hochverfügbares System
Keine Ausfälle / gute Ladezeiten der Seite

Im betrachteten Zeitraum wurden keine Ausfälle, Geschwindigkeits- oder Performance-Probleme festgestellt.
Mobile Nutzung
Kostenlose iOS-Version verfügbar
Kostenlose Android-Version verfügbar
Mobile Webseite für alle Smartphones verfügbar
Keine Windows Phone-Version verfügbar

KWICK bietet sowohl für das iPhone (iOS) und Smartphones mit Android Betriebssystem eine gute Mobile Dating App an. Diese sind kostenlos verfügbar. Alternativ kann der KWICK-Dienst auch mit jedem Smartphone unter der URL “m.kwick.de” aufgerufen und genutzt werden.
Zwischenwertung
BewertungStrukturiertes und technisches Layout, eher umständliche Navigation

Registrierung und Einstieg bei KWICK

Registrierung
Abfrage von nur wenigen persönlichen Daten in der Registrierung
Sehr kurze & übersichtliche Registrierung
Unzureichende Fehlerbehandlung

Die Registrierung geht unheimlich schnell von der Hand. Der Nutzer bleibt bei Aufruf der Registrierung auf der eigentlichen Seite und erhält lediglich ein Layer, der die komplette Seite abdunkelt. Der Registrierungsbutton kann durch die sehr schlichte Darstellung nicht übersehen werden – gut! Zudem ist eine Registrierung über den eventuell bereits vorhandenen Facebook-Account möglich.

Anders als bei vielen Singlebörsen wird hier nicht abgefragt, welche Vorstellung man vom Wunschpartner hat. Daten wie zum Beispiel das Geschlecht, Alter oder auch Wohnort des Wunschpartners vermissen diejenigen, die KWICK aufsuchen, um die große Liebe zu finden.
Wichtiger Hinweis: Nach abgeschlossener Registrierung wird man aufgefordert die angegebene E-Mail-Adresse zu bestätigen. Es sollte also auf jeden Fall die korrekte E-Mail-Adresse hinterlegt werden.

Nicht so intelligent gelöst, ist die Fehlerabfrage innerhalb der Registrierung. Zwar werden die fehlerhaften Felder bzw. Eingaben rot und damit präsent hervorgehoben, jedoch findet man immer nur eine einzige Fehlerangabe oberhalb des kompletten Registrierungsformulars. Das kann leider dazu führen, dass man mehrmals und unnötigerweise in den gleichen Fehler „hineinläuft“.
Datenabfrage
Es werden bei KWICK lediglich die notwendigsten Daten abgefragt. Hierzu zählen natürlich neben „Benutzername“ und „Passwort“ die eigene „E-Mail-Adresse“. Zusätzlich muss das eigene Geschlecht, der Wohnort (Postleitzahl wird automatisch ermittelt) und das Geburtsdatum angegeben werden. Die E-Mail Adresse ist geheim und wird im Dienst nicht veröffentlicht.

 Das grüne Häkchen () gibt an, welche Daten innerhalb der Registrierung abgefragt werden.

Geschlecht Vorname Nachname

Postleitzahl Wohnort Strasse, Hausnummer

Nickname E-Mail Adresse Passwort

Geburtsdatum Angaben zum Wunschpartner Bankverbindung / Zahldaten

Erster Einstieg
Erste (empfohlene) Schritte werden in der rechten Spalte angezeigt
Willkommensnachricht mit wichtigen Hinweisen
Keine Einführungstour vorhanden
Durchwachsende Qualität hinsichtlich der Freundesvorschläge

Nach dem ersten Login, wird man zunächst aufgefordert ein eigenes Bild hochzuladen. Das Hochladen ist zwar keine Pflicht, jedoch wird es (auch von uns) empfohlen. Möchte man nicht sofort ein Bild bereitstellen, kann man dies selbstverständlich auch zu einem späteren Zeitpunkt nachholen. Ein wichtiger Unterschied zu den klassischen Singlebörsen: Das eigene Profilbild muss nicht zwangsläufig das eigene Gesicht zeigen. Es werden beispielsweise auch Landschafts- oder Tierbilder akzeptiert.

Innerhalb der rechten Spalte, findet man die von KWICK! empfohlenen ersten Schritte. Hierzu zählen:

  • Verknüpfung des Profils mit Facebook
  • Das Hochladen eines eigenen Bildes
  • Die Vervollständigung des eigenen Profils
  • Das Erstellen eines eigenen Blog-Eintrags
  • Die Nutzung und die persönliche Vorstellung im kostenlosen Forum

Das war es auch schon – weitere Hinweise erhält man nicht. Wie man einen Freund findet, wie man die erste Nachricht versendet oder beispielsweise Favoriten speichert, wird nicht erklärt. Hier muss man also selbst die Initiative ergreifen und ein klein wenig forschen. Aber keine Angst – man findet sich relativ schnell zurecht. Die ersten Freundesvorschläge werden anhand der angegebenen Daten (Geschlecht, Wohnort oder auch Alter) ausgewählt. Leider tauchen auch viele Profile auf, die nicht gerade ideal zum angegebenen Profil passen. Sowohl der Wohnort als auch das Alter der vorgeschlagenen Flirts und Freunde liegen weit entfernt vom eigenen angegebenen Wohnort oder Alter.

Die nette Willkommens-Nachricht von KWICK

Die nette Willkommens-Nachricht von KWICK

Die erste Nachricht erhält man vom KWICK-Team. In dieser wird noch einmal auf die Wichtigkeit der Profilvollständigkeit eingegangen. Zusätzlich wird erklärt, dass man Freunde suchen kann oder das man eine Erste-Hilfe-Anleitung in der Suche findet. Leider wird hier auf jegliche Verlinkung in die dazu passenden Bereiche verzichtet? Weshalb?! Das können wir leider auch nicht beantworten.

Zwischenwertung
BewertungSehr übersichtliche Registrierung mit anschliessender E-Mail Verifizierung

KWICK.de Profilansicht und Einstellungsmöglichkeiten

Aufbau der Profilansicht
Das Profil ist recht umfangreich (mit Blog, Fotobreich und eigener Seite)

Das Profil ist recht umfangreich (mit Blog, Fotobreich und eigener Seite)

Viele persönliche Informationen verfügbar
Eher verschachtelter Aufbau des Profils
Persönliche Daten nicht immer einsehbar

Jedes Profil im “KWICK” Dienst ist im Grunde gleich aufgebaut. Da die Nutzer jedoch in den Privatsphären-Einstellungen (siehe weiter unten) die Sichtbarkeit einiger Elemente für “Fremde” stark einschränken können, kann es vorkommen, dass das besuchte Profil sehr leer und kark wirkt. Das persönliche Profil ist in mehreren Reitern aufgebaut. In der Maximalansicht existieren 6 unterschiedliche Navigationspunkte unter einem Profil:

  • Steckbrief: Beinhaltet die eichtigsten Informationen zum Mitglied (+ die Kontaktanzeige)
  • Info: Zeigt die letzte Aktivität des Mitglieds, Hobbies und Lebenssituation auf
  • Meine Seite: Kann von jedem Mitglied selbst gestaltet und mit Inhalt befüllt werden
  • Fotos: Der Fotobereich mit allen vom Mitglied bereitgestellten Bildern
  • Blog: Eine Art Tagebuch, das ähnlich wie “Meine Seite” frei gestaltet werden kann
  • Gästebuch: Hier können sich Profilbesucher mit einem kurzen Gruß verewigen

Immer im sichtbaren Bereich und als Fokus dient das Profilbild als auch der Nickname des Nutzers. Zudem wird hier auch das Alter, Geschlecht und Wohnort inklusive der Entfernung zum eigenen Wohnort angegeben.

Standardmäßig ist der „Steckbrief“ (mit dem eigenen „Namen“, „Foto“ „Geschlecht“, „Geburtstag“ und „Familienstand“) die Startseite, sobald jemand das persönliche Profil aufruft. Hier kann der Nutzer (solange er sich auf seinem eigenen Profil befindet) durch Klick auf den Link “Bearbeiten” eine Kontaktanzeige erstellen. Hierdurch kann man etwas genauer das eigene Aussehen und den Wunschpartner beschreiben.

Alternativ zum “Steckbrief” kann jedoch auch festgelegt werden, dass der Karteireiter „Meine Seite“ die Startseite ist. Diese Seite kann mithilfe eines einfachen Editor selbst gestaltet werden. Hier hat man also die Möglichkeit sich selbst auszutoben und sich selbst und seine Interessen, Hobbies und Vorlieben genauer zu beschreiben.

Profildaten und persönliche Merkmale
Einige Daten werden standardmäßig angezeigt: Nickname, Alter als auch der eigene Wohnort. Folgende Profildaten können im eigenen Profil ergänzend angegeben werden. Kennzeichnung: für verfügbar / für nicht verfügbar

 Angaben zum Aussehen

Körpergröße Gewicht Figur / Statur

Typ Haarfarbe Augenfarbe

 Interessen (“Meine Vorlieben und Hobbies”)

Sport Reise & Urlaub Unterhaltung

Musik Kleidung Lifestyle

Wochenende Film & Fernsehen Auto & Motorrad

Essen & Trinken

 Angaben zur Intention (“Was ich suche”)

Nette Leute Freizeitpartner Flirten

Beziehung Küssen Abenteuer

 Angaben zum Lebensstil (“Mein Charakter”)

Rauchgewohnheiten Kleidungsstil Glaubensrichtung

Charakter-Eigenschaften Persönliches Motto (Freitext)

 Angaben zum Familienstand und Kinder

Single Feste Beziehung Verheiratet

Geschieden Verwitwet Offene Beziehung

Kinder Kinderanzahl Kinderwunsch

 Angaben zu Bildung und Beruf (“Lebenslauf”)

Höchster Schulabschluss Aktueller Beruf Einkommen

Sprachen (“Ich spreche”)

Profilbilder
Das gut zu bedienende Fotoalbum von KWICK

Das gut zu bedienende Fotoalbum von KWICK

Bis zu 2.000 Bilder hochladbar
Eigene Alben können angelegt werden
Bilder müssen nicht zwangsläufig Gesichter enthalten
Keine (bzw. nur nachgelagerte) Bilderprüfung

Der Fotobereich bei KWICK ist einfach und übersichtlich gehalten. Man sollte sich jedoch vor Augen halten, dass KWICK keine klassische Singlebörse ist. Dem Community-Faktor ist geschuldet, dass man nicht auf allen Bildern ein Gesicht des jeweiligen Profilinhabers finden wird. Nichts desto trotz bringt es Spaß in den pro Profil bis zu 2.000 möglichen Bilder zu stöbern. Toll!

Problematisch: Da es keine sofortige Bildprüfung gibt, landen leider auch fragwürdige oder urheberrechtlich geschützte Bilder im Dienst. Bei unseren Tests wurden diese meist sehr schnell gefunden und beseitigt, jedoch bleibt ein fader Beigeschmack.

Der Upload-Prozess ist extrem simpel gehalten. Nachträglich kann das Bild mit einem Bildbearbeitungs-Tool verändert werden. Es kann beispielsweise das Farbschema angepasst werden oder es können kleine Grafiken / Sticker eingefügt werden. Selbstverständlich kann man zu jedem Bild eine Kleinigkeit schreiben (und dem Album einen eigenen Titel verpassen).

Zwischenwertung
BewertungVerschachtelte Profildarstellung, sehr viele Bilder

Suchfunktionen und Suchfilter bei KWICK

Aufbau der Suche
Solide und moderne Suche
Keine Suchfilter hinsichtlich Aussehen oder Intention

Zunächst waren wir von der doch sehr einfach Suche überrascht. Beim genaueren Hinschauen und ausprobieren, konnte die Suche von KWICK jedoch voll überzeugen. Die ersten Suchergebnisse werden auf Grundlage der bereits getätigten (eigenen) Angaben (Alter, Wohnort und Geschlecht) ermittelt.

Möchte man die Suche verändern, wählt man entweder abweichende Angaben innerhalb der Dropdown-Boxen (oben) aus oder klickt einfach auf „Erweitert“. Nach Klick auf diesen Button fährt ein Options- und Einstellungsmenü aus, in dem man weitere Angaben zu seiner Suche hinzufügen kann (gesuchte Nationalität, Raucherstatus, Kinder oder auch Wohnort). Filterkriterien wie zum Beispiel Größe, Haarfarbe, Gewicht, Statur) sucht man vergebens. Wir erinnern uns – es handelt sich hier nicht um eine klassische Singlebörse!

Vordefinierte Suchen
Lediglich wenige vorgefertigte Suchen
Suche nach neuen Mitgliedern nicht möglich

Eine vordefinierte Suche im dem Sinne haben wir nicht vorgefunden. Auf der persönlichen Startseite werden einem zwar Neuigkeiten zu eventuell passenden Freunden oder Partner angezeigt, jedoch werden diese Mitglieder nicht in einer Art Galerie angezeigt.

Interessant sind natürlich Mitglieder, die gerade online sind. Hier hat man die besten Chancen, sofort eine Antwort zu erhalten, wenn man selbst eine Nachricht an das Mitglied gesendet hat. Aus diesem Grund hat “Finya.de” ein ensprechendes Modul innerhalb der rechten Spalte zur Verfügung gestellt. Dieses zeigt Mitglieder an, welche gerade aktiv im Dienst unterwegs sind.
Suchfilter
Die folgende Auflistung listet die verfügbaren Suchfilter auf. Diese orientieren sich natürlich stark an den möglichen Daten innerhalb des eigenen Profils. Kennzeichnung: für verfügbar / für nicht verfügbar
 Überblick über die Suchfilter
Geschlecht Alter Postleitzahl (PLZ)

Profile mit Bild Online-Singles Umkreissuche (um die PLZ)

Intention Körpergröße Gewicht

Figur / Statur Augenfarbe Haarfarbe

Familienstand Kinder Kinderwunsch

Ausbildung Aktueller Beruf Einkommen

Rauchgewohnheiten Glaubensrichtung Charakter-Eigenschaften

Interessen Kleidungsstil

 Kontaktanzeige
Innerhalb der Suche kann ebenfalls der Suchfilter “(Mitglied) hat eine Kontaktanzeige” angegeben werden. Um diese Option zu wählen, muss innerhalb der Suche auf “Erweitert” geklickt werden. Mit diesem Filter werden die Mitglieder angezeigt, die auch eine Kontaktanzeige eingestellt haben und somit auf der Suche nach der großen Liebe sind.

Zwischenwertung
BewertungSolide Suche mit leider zu wenigen (Single-spezifischen) Suchfiltern

Profilprüfung, Privatsphäre und Datenschutz bei KWICK

Profilprüfung
Erstaunlich wenige unechte Profile
Zeitlich verzögerte Profil- und Bild-Prüfung

Nach der erstmaligen Registrierung und Anmeldung bei KWICK kann man sofort durchstarten und sich auf die Suche nach neuen Freunden und Bekannten machen. Auch das Hochladen eines Bildes ist schnell gemacht und sofort für jedes Mitglied einsehbar. Eine Profilprüfung findet demnach verzögert statt.

Entdeckt man bei KWICK ein Verstoß, sollte man es melden

Entdeckt man bei KWICK ein Verstoß, sollte man es melden

Innerhalb unserer Tests sind uns erstaunlich wenige Fake-Profile aufgefallen. Grund hierfür kann das durchdachte und umfangreiche Meldeverfahren sein. Fällt einem ein verdächtiges Profil auf, so kann jeder Nutzer innerhalb der Profilansicht („Steckbrief“) auf den Link „Verstoß melden“ klicken. Nach Klick öffnet sich ein kleiner Layer, in dem man auswählen kann, was einem aufgefallen ist. Missbrauchen sollte man diese Funktion allerdings nicht! Meldet man beispielsweise ein Profil ohne ersichtlichen Grund, kann das dazu führen, dass das eigene Profil genau unter die Lupe genommen oder gegebenenfalls gesperrt wird.

Privatsphäre
Die „Privatsphären-Einstellungen“ fallen in der KWICK Community sehr umfangreich aus. Zu finden sind alle Privatsphären-Optionen unter dem Karteireiter „Einstellungen“ und dann „Privatsphäre“. Zunächst wird man aufgrund der hohen Anzahl der Möglichkeiten erschlagen, jedoch steigt man relativ schnell durch die Logik der Aufteilung durch. Im Grunde kann man fast jede Option innerhalb des eigenen Profils für „fremde“ Mitglieder ausblenden oder nur für „Freunde“ sichtbar machen. Natürlich sollte man bedenken, dass ein Profil mit wenigen Informationen eher selten kontaktiert wird.
Datenschutz
Relativ transparente Datenschutzbestimmungen
Speicherung von nicht-personenbezogenen Daten für Analyse-Zwecke
Nicht eindeutige Formulierung enthalten

Kwick.de setzt laut Datenschutz-Richtlinien Google-Analytics ein, um das Nutzerverhalten und die Nutzung der Funktionen zu messen.

Unter http://www.kwick.de/about/privacy findet man die Datenschutzbestimmungen von KWICK. Die Zweckbestimmung fällt leider sehr allgemein aus und lässt zuviel Handlungsspielraum. So heisst es:

„Zweck der Erhebung, Speicherung, Verarbeitung und Nutzung der in den vorstehenden Ziffern 1. bis 3. genannten personenbezogenen Daten ist die Ermöglichung des Betriebes und der Aufrechterhaltung des Online-Angebots von KWICK!.“

Leider wird durch eine solche Bestimmung nicht eindeutig klar, wozu die Daten im Endeffekt genutzt werden können bzw. dürfen. Weiterhin behält sich KWICK! das Recht vor, die anonymisierten Daten an mögliche Media-Partner weiterzugeben.

Nach diesen Angaben werden die Daten des Nutzers, sofern dieser eingewilligt hat, für folgende Zwecke genutzt:

  • Erhebung anonymisierte demografischer Informationen
  • Verbesserung und Aufrechterhaltung der angebotenen Leistung
  • Gestaltung und Optimierung von Funktionen
  • Personalisierung der Werbemaßnahmen
  • Versendung von E-Mails mit allgemeinen und produktspezifischen Informationen
Zwischenwertung
BewertungWenige unechte Profile, Datenschutzbestimmungen noch o.k.

KWICK.de Kontaktadressen und der Kundenservice

Informationen zum Unternehmen
Die komplett kostenlose Online-Community „KWICK“ (KWICK! Community GmbH & Co. KG) wurde 1999 gegründet, hat Ihren Hauptsitz in Weinstadt und eine Komplementärin (KWICK! Community Beteiligungs-GmbH).

 Anschrift des Unternehmens:
KWICK! Community GmbH & Co. KG
Werkstraße 24
71384 Weinstadt
Deutschland
Service-Adressen
Auf der Seite http://www.kwick.de/help/request/ können sich Mitglieder schriftlich an das Support-Team von KWICK! wenden. Alternativ steht die E-Mail-Adresse “info@kwick.de” zur Verfügung. Wir empfehlen jedoch dringend das kostenlose E-Mail Kontaktformular zu nutzen. Leider wurde auf zwei Anfragen an die oben angegebene E-Mail-Adresse “info@kwick.de” bisher nicht reagiert.

 Informationen zum “KWICK” Kundenservice
Faxnummer: keine Faxnummer angegeben bzw. verfügbar
Hotlinenummer: 0900-1 594 251 (1,24 €/Min aus dem Festnetz der Dt. Telekom., Mobilfunktarif abweichend)

Die Öffnungszeiten des “KWICK.de” Kundenservice
Montag bis Freitag: 10:00 – 19:00 Uhr
Samstag: geschlossen
Sonntag: 15:00 – 19:00 Uhr

 Adresse für schriftliche Anfragen und Angelegenheiten
KWICK! Community GmbH & Co. KG
Werkstraße 24
71384 Weinstadt
Deutschland

 Service-Anfragen per Facebook
Auch KWICK beantwortet auf der eigenen Facebook-Fanseite (bisher über 70.000 Fans) https://www.facebook.com/kwick.community bis zu einem bestimmten Grad Support-Anfragen. Zusätzlich erfährt man an dieser Stelle mehr über neue Funktionen und erhält Einblick in zukünftige Projekte.

Unsere Tests haben ergeben, dass die Serviceanfragen über das Kontaktformular innerhalb von 48 Stunden bearbeitet wurden. Zwei Anfragen an die E-Mail Adresse info@kwick.de wurden leider nicht bearbeitet.
Kündigung
Jedes Mitglied kann das Vertragsverhältnis jederzeit ohne Angabe von Gründen kündigen, am einfachsten durch Löschen des eigenen Profils unter „Einstellungen“ auf der eigenen KWICK Seite, alternativ schriftlich (KWICK! Community GmbH & Co. KG, Werkstraße 24, 71384 Weinstadt, Deutschland), per E-Mail (info@kwick.de) oder über die kostenpflichtige Support-Hotline (Mo-Fr: 10:00 – 19:00 Uhr, So 15:00 – 19:00 Uhr: 0900 – 159 42 51 (1,24 €/Min aus dem Festnetz der Dt. Telekom., Mobilfunkpreise und Preise anderer Anbieter können abweichen)).
Zwischenwertung
BewertungFlotter Kundenservice per Mail und Support-Hotline

KWICK Kosten und Vertragskonditionen

Kosten einer Mitgliedschaft
KWICK ist ein werbefinanzierter und damit komplett kostenloser Dienst – es fallen keine monatlichen Gebühren oder Kosten für die Nutzer an.
Kostenpflichtige Funktionen
Keine Funktion innerhalb des Dienstes wird kostenpflichtig angeboten. KWICK gehört damit zu den wenigen Anbietern, die erstens komplett kostenlos sind und zweitens eine hohe Mitgliederanzahl aufweisen können.
Gesamteindruck & Flirt-Potential
Bewertung

Weitere KWICK Informationen

Webvideos
» Ein (etwas älteres) informatives Webvideo von KWICK (Produktpräsentation)

Häufige Fragestellungen rund um Single.de